Eigenbluttherapie

                                                                                                                                                   

Facharzt für Allgemeinmedizin
Facharzt für Chirurgie
Naturheilverfahren
Vereinsarzt des TSV Emmelshausen

    [ Homepage ]   [ Unsere Leistungen ]   [ Unser Team ]   [ Aktuelles ]   [ Vita ]   [ Links ]
   
 
 

 
Eigenbluttherapie (IgeL-Leistung)

 

Bei der Eigenbluttherapie werden körpereigene Stoffe (Blutzellen) mit homöopathischen Wirkstoffen versetzt und initiieren nach Rückinjektion eine Abwehrreaktion im Körper.

Diese Therapie ist bei vielen Erkrankungen erfolgversprechend, so im allergischen Formenkreis, bei der Arthrose und Rheumatherapie sowie zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems.

Die Blutentnahme und nachfolgende Injektion in den Gesäßmuskel erfolgen hierbei in der gleichen Sitzung. Es empfiehlt sich zunächst ein Zyklus von 5-10 Eigenblutbehandlungen, welche im Abstand von 2-3 Tagen erfolgen sollten. Diese Zyklen können bei Bedarf nach einigen Wochen wiederholt werden.

Die Eigenblutbehandlung eignet sich für Menschen in jedem Alter, jedoch führen wir die Eigenblutbehandlung bei Kindern nicht als Injektionsbehandlung durch, sondern stellen für Kinder eine Lösung zum Einnehmen in Tropfenform her, welche bei Kindern eine gleiche Wirkung hat wie die Injektionsbehandlung bei Erwachsenen.

Falls Sie weitere Fragen zur Eigenbluttherapie und deren Kosten haben steht unser Team Ihnen gerne zur Verfügung.

Nicht der Arzt heilt die Krankheit, sondern der Körper heilt die Krankheit." - Hippokrates